Bildschirmfoto 2017-09-17 um 16.08.51.png

kleine wilde

Hier auf unserem Blog wirst du viele leckere Rezepte und Hintergrund Informationen finden. Unser Fokus ist die vitalstoffreiche Vollwertkost und das ganzheitliche Leben. Viel Spaß beim Erkunden. 

Über die kleine wilde und über uns

Über die kleine wilde und über uns

Herzlich Willkommen auf unserem Blog!

Dürfen wir vorstellen: kleine wilde

Wer das ist? Die kleine wilde ist die kleine wilde Schwester der Erdbeere. Die Wild- und Walderdbeere. Für uns ist sie ein ganz besonderes Gewächs. Sie wächst heimlich still und leise, ohne viel Rumor um ihr Dasein zu machen, birgt dabei jedoch so vieles Schönes, auf das sie stolz sein kann. Sie wird nicht industriell gezüchtet, wächst an den schönsten Plätzen in der Natur und hat aus natürlicher Kraft einen unverwechselbaren Geschmack.

So steht die kleine wilde Walderdbeere genau für das, was uns in unserem Leben und in unserer Ernährung wichtig ist. Achtsamkeit, Natürlichkeit, Gesundheit und Genuss.

Wir hinter der kleinen wilden

Wir sind zwei Schwestern, die auf ganz unterschiedliche Weise auf den Weg der gesunden und ganzheitlichen Ernährungs- und Lebensweise gefunden haben. Eine von uns, Julia, über emotionale Herausforderungen, die andere, Johanna, über körperlich-gesundheitliche Beschwerden. Aus diesen Wegen ergeben sich auch die beiden Stränge auf denen wir euch begleiten und Erfahrungen mit euch teilen möchten.

Denn in unserer Erfahrung haben die Probleme aus unserer Vergangenheit uns zu einem viel lebenswerteren, achtsamen und gesunden Lebensstil geführt und darüber hinaus uns auch einander näher gebracht. Wir entdecken immer wieder neue Dinge an der Anderen, von denen wir gegenseitig profitieren können, ergänzen uns perfekt als eingespieltes Team und sind unzertrennlich!

Ich bin Julia.

Ich interessiere und befasse mich schon lange mit Kochen und Essen. Doch so eine richtige Wende hat alles genommen als ich 2014 mein emotionalen Tiefpunkt erreicht habe. Es war ein Jahr wie ich es nie wieder erleben möchte. Doch heute blicke ich auf diese Zeit zurück und möchte sie auch nicht missen. Denn das akzeptieren meines Tiefpunkts und das arbeiten an mir selbst und meinem Leben habe mir eine Verbindung zum Leben, zu der Welt um mich herum und zu mir selbst geschenkt, die ich mir nicht hätte träumen können. Mit dem Erwachen zu der Welt um mich herum wuchs auch das Interesse für meine Ernährung und das "Große-Ganze" was damit verbunden ist. Heute ist es mein Ziel mich ganzheitlich zu ernähren. Was für mich bedeutet einmal meinen Körper so gut und gesund wie möglich zu versorgen aber eben auch zu gucken dass das was ich esse so wenig schaden wie möglich anrichtet.

170810_kleinewilde_logo_biene_klein.png

Ich bin Johanna.

Ich bin über einen beschwerde vollen Weg zu einer gesunden Ernährung und Lebensweise gekommen.

Über mehrere Jahre hatte ich mit Verdauungsproblemen verschiedener Art, Müdigkeit, Antriebslosigkeit und Infektanfälligkeit zu kämpfen. Und das mit damals gerade einmal 21 Jahren. Mehrere Diagnosen, darunter die Zöliakie, waren ein Weckruf für mich den Status quo in Frage zu stellen. Von Ärzten allein gelassen mit der Aussage “Sie müssen sich jetzt damit abfinden”, habe ich mich auf eigene Faust informiert und viele der aktuellen Trends ausprobiert.

Als angehende Gesundheitsberaterin GGB weiß ich jetzt, dass die vitalstoffarme Durchschnittsernährung und Stress die Auslöser für meine Beschwerden waren.

Mittlerweile bin ich ein paar Jahre älter, ernähre mich vollwertig, bin gesund und glücklich.

170810_kleinewilde_logo_marini_klein.png
 
kleinewilde_blumen.JPG
Oktober: Monat des Zuckers

Oktober: Monat des Zuckers

Kartoffel-Kürbispüree mit Kräuterseitlingen

Kartoffel-Kürbispüree mit Kräuterseitlingen