Bildschirmfoto 2017-09-17 um 16.08.51.png

kleine wilde

Hier auf unserem Blog wirst du viele leckere Rezepte und Hintergrund Informationen finden. Unser Fokus ist die vitalstoffreiche Vollwertkost und das ganzheitliche Leben. Viel Spaß beim Erkunden. 

Lebkuchen Frischkornbrei

Lebkuchen Frischkornbrei

Lebkuchen zum Frühstück? Warum denn nicht? Denn das was den Lebkuchen ihren besonderen Geschmack verleiht sind Gewürze und die muss man nicht unbedingt verbacken, man kann sie auch ganz einfach im Frühstück genießen.

Glutenfrei: Dieses Frühstück, wie eigentlich all unsere Frühstückbowls und Frischkornbreis, könnt ihr ganz einfach auch Gluten frei zu bereiten. Ersetzt einfach den Hafer mit einem Getreide eurer Wahl, wie z.B. Hirse.

Dauer: 15 min + über Nacht | Aufwand: einfach | Portionen: 1 | Besonderes Equipment: Mixer

Rezept

Zutaten

Für den Körnerbrei

20g Buchweizen (entweder ganz oder als Flocken)

20g Hafer (entweder ganz und frisch gemahlen, oder als Flocken)

50-60 ml Mandelmilch

1 EL Honig

1 EL Kakao Pulver

1 gehäufter TL Lebkuchengewürz

1 großzügige Prise Zimt

1 Kaki

1 Apfel

Topping

1 EL Mandelmus

 

Zubereitung

Am Abend zuvor

  1. Buchweizen und Hafer im Mixer oder in der Getreidemühle grob mahlen (falls ihr weder Mixer noch Mühle habt, könnt ihr einfach fertige Flocken verwenden)
  2. In einer Schüssel die Körner mit der Mandelmilch, dem Honig, Kakao, Lebkuchengewürz und Zimt mischen und über Nacht einweichen lassen.

Tipp: gebt von der Mandelmilch nicht gleich alles dazu, sondern guckt wie viel ihr wirklich braucht. Der Brei sollte etwas flüssiger sein als ihr ihn am nächsten Tag essen wollt, aber eben keine Suppe, denn so viel Flüssigkeit wird weder Hafer noch Buchweizen aufnehmen.

Am Morgen

  1. Die halbe Kaki und den halben Apfel entweder im Mixer häckseln oder mit der Handreibe reiben und mit einer Gabel unter den Brei mischen
  2. Den Brei mit dem Mandelmus toppen und genießen
  3. Den Rest der Kaki und des Apfels könnt ihr einfach so dazu genießen

Tipp: Bei Buchweizen und Hafer handelt es sich um weiches Getreide, ihr müsst den Brei also nicht unbedingt über Nacht einweichen, sondern könnt ihn auch einfach am Morgen eine gewisse Zeit vor dem Frühstück zubereiten. Dabei wäre nur wichtig dass ihr den Hafer relativ fein verarbeitet, wenn ihr einen Mixer verwendet. Denn Hafer ist doch etwas härter als Buchweizen und könnte etwas bissfest sein. 

Guten Appetit und einen schönen weihnachtlichen Morgen.

170810_kleinewilde_logo_biene_klein.png
Zur Ruhe finden und jeden Moment mit Genuss erleben.

Zur Ruhe finden und jeden Moment mit Genuss erleben.

Dezember: Monat des Genuss'

Dezember: Monat des Genuss'